needlesandpins
needles and pins
gästebuch
k.llerteddy
laurel
lisali
caro
einfach übel
pantoffelpunk
myblog.de
firefox
kontakt
archiv
ich will nicht...

Hej...

Ich sitz hier grad vor dem PC und überleg, was ich schreiben soll. Ich bin so leer zur Zeit. Einfach gefühllos. Einerseits, weil ich so verwirrt bin, andererseits, weil ich mich nicht so fühle wie ich will. Es ist seltsam. Eigentlich sollte ich traurig sein, aber kaum ist man mal eine Zeit lang schlecht drauf, geht es einem schon wieder besser, weil man weiß, dass alles irgendwie wieder in Ordnung kommt, über alles mal Gras wächst. Außerdem hat man ja seine Freunde, die einen immer unterstützen, trösten, ablenken, was im Grunde völlig in Ordnung ist, was würde ich ohne euch tun? Aber alles was ich will ist eine Zeit lang schlecht drauf zu sein, mich miserabel zu fühlen, da ich der Meinung bin, dass man nur wirklich glücklich sein kann, wenn man auch immer mal wieder traurig ist. Außerdem genieße ich es auch ein wenig, muss ich zugeben, wenn ich leide, wenn ich nichts mehr essen will, weil alles so gleich oder falsch schmeckt, wenn ich sagen will: lasst mich doch alle mal in Ruhe, wenn ich nachts nicht einschlafen kann, wenn ich schon beim Anblick gewisser Personen anfange zu zittern, wenn mir schlecht wird, wenn ich glückliche Menschen sehe beziehungsweise mir anhören muss, wie toll alles sein soll. Vielleicht bin ich auch wie überall zu unkonzntriert, so unkonzentriert, dass ich mich nichtmal auf meine Probleme konzentrieren kann. Ich werde einfach zu schnell abgelenkt. Oder will mich nurnoch ablenken, indem ich mir Filme reinzieh oder Bücher lese. Dabei will ich doch gar nicht... Ich sollte aufhören damit.

Deshalb bin ich so leer im Moment. Naja, genug geschwafelt, ich geh jetzt Demian von Hesse lesen...

4.12.06 21:54


Werbung


so viel neues

Komm schon wieder nicht zum Schreiben. Wenn ich etwas Freizeit hab, lese ich Demian und hör dabei Coldplay. Alles so meditativ. Die Musik. Der Text. Eine ganz seltsame Kur für meine momentane Niedergeschlagenheit. Macht mich eher melancholisch. Ich fühl mich recht gut dabei, hatte gedacht, es würde qualvoller sein. Qualvoller im Sinne von seltsamen, traurigen, hoffnungslos machenden Gefühlen. Es geht eigentlich. Ich glaub aber, dass die Erinnerung an diese Zeit etwas seltsam sein wird. Es lenkt auf jeden Fall ab. Und ich denk sehr viel nach. Über jeden Satz im Buch könnt ich hier nen Rieseneintrag machen. Wenn ich nur alles aufschreiben würde. Und nicht den Drang hätte weiterzulesen. Was ich über die Stelle schreiben kann, an der ich grad bin:

Ich hab rausgefunden, dass ich zwar innerlich zerrissen bin, wie es viele ausdrücken, aber ein Teil davon bedeutet ironischerweise, dass ich die Welt immer als Ganzes sehe. Dass ich noch so gegensätzlich sein kann und trotzdem irgendwie ein Ganzes bin, die Gegensätze sind nur scheinbar gegensätzlich, im Innersten haben sie doch etwas gemeinsam. Ich nehme mir von allen Teilen, Bereichen, Einstellungen, Meinungen der Welt, oder den zwei Welten, gute und schechte Welt, das raus, was mir am besten gefällt, auch wenn diese Meinungen, Einstellungen etc. auch noch so gegensätzlich sind. So formt sich mein Ich, aus allen möglichen, verschiedenen, gegensätzlichen, bunten Stücken und werden dann ein krankes Etwas.

Naja, genug für heute, ich schreib wieder, wenn ich mich etwas klarer ausdrücken kann.

7.12.06 20:43


was gutes tun

Da ich im Moment sowieso nix zu tun hab, hab ich mir vorgenommen mal ein wenig mehr auf meine Umwelt zu achten, meine Mitmenschen, die Natur, Probleme um mich herum, und öfter mal etwas gutes zu tun. Unten auf meinem Blog findet ihr einen Banner zu we are what we do, lest euch die Aktion einfach mal durch oder macht vielleicht sogar mit.
10.12.06 16:34


es sollte frühling sein

Wollt nur mal erwähnen, dass es mir (abgesehn von einer Erkältung) voll gut geht. Kann vielleicht deshalb nix schreiben...

Naja, jetzt sind erstmal Ferien, da hab ich mal Zeit nachzudenken, beziehungsweise bin manchmal dazu gezwungen, wenn ich nix besseres zu tun hab. Dann ändert sich meine Stimmung vielleicht ein wenig. Im Moment bin ich irgendwie unfähig zu denken. Es geht mir einfach zu gut. Ich fühl mich wie ein Schmetterling, der sich um nichts Sorgen machen muss und einfach da ist, um zu leben und durch die Lüfte zu schweben^^. Irgendwie die falsche Jahreszeit gerade. Es sollte Frühling sein.

22.12.06 13:33


Gratis bloggen bei
myblog.de